HEY, I'M EVÓRA!

I’m a trend setter, an adventurer, a coffee lover and a photographer! I love experiments and personal projects. Finding new perspectives and breathing in new life into old boring scenes is what inspires and gets me excited! If you call yourself a creative, proudly wear that title, be memorable, inspire others and always be ahead of the crowd! Be Evóra!

Wow, «Locationmässig» das wohl aufregendste Hochzeit für mich bisher. Aber beginnen wir am Anfang: Drei Tage vor dem Hochzeit lag ich noch mit Bauchschmerzen im Bett und dachte «Es geht nicht». Vorausschauend hatte ich mein Backup, Andrea, schon bereit und wollte alle informieren. Kurzerhand erklärte sich Andrea bereit auch mit mir zusammen das Hochzeit zu fotografieren. Also gut, so könnte es klappen. Versuchen wir es. Denn ich wollte, wenn es nur irgendwie ging, diese wundervolle Hochzeit festhalten. Denn Viva & Seba hatten alle ihre Freunde und Verwandte zu einer Destinationhochzeit nach Italien eingeladen. Wow, ja, Italien! Genauer gesagt in Casale Monferrato, einem wunderschönen Fleck auf der Erde!

Da Marc und ich es so geplant hatten, dass wir nach dem Hochzeit gleich noch ein bisschen Ferien in Italien anhängen, gingen wir zu dritt los. Wir packten unsere Sachen in den Van und holten Andrea gleich nach ihrer Prüfung ab und düsten los ins schöne und warme Italien. Der Komfort war natürlich etwas beschränkt, da wir etwas nach aufeinander sitzen mussten und keine Klimaanlage vorhanden ist in unserem Van haha. Aber mit Andrea geht die Zeit immer schnell um. (: Spät abends kamen wir bei unserer Ankunft an, bezogen das Zimmer und fanden noch ein paar Stunden Schlaf.

Am nächsten Tag, gingen wir nach einem kleinen Frühstück zur Hochzeitslocation, wo schon reges Treiben herrschte. Die letzten Vorbereitungen liefen und das Brautpaar machte sich hübsch. Umgeben von ein paar Freunden wurde geschminkt, frisiert und angestossen. Danach hatten die beide ihren Firstlook und wir machten ein paar Bilder unter der (sehr) warmen Sonne. Italien halt. (: Nach dem Fotoshooting gab es noch eine Zeit des gemütlichen Beisammenseins und man konnte etwas im Schatten entspannen und das schöne Wetter geniessen. Nach und nach trafen alle Hochzeitsgäste ein und ein kleiner erfrischender Apero wurde serviert. Die Trauung fand auf dem Hügel neben der Location statt und alle Leute fanden einen Platz auf den Strohballen. Ach ich liebe das, so unkompliziert und doch wunderbar einzigartig! Die Braut wurde mit einem typischen kleinen, weissen italienischen (Sorry bin keine Automarken-Kennerin) mit ihrem Papi den Hügel hochgefahren und lief dann ihrem Bräutigam entgegen. Es fand eine schöne Traurede statt untermalt mit toller Musik. Nach der Trauung ging es weiter mit dem Apero, Musik und einigen Beiträgen. Als es langsam Abend wurde, fand das Essen vor dem Haus, natürlich draussen im schönsten Abendlicht statt. Andrea, Luki und ich liessen es uns nicht nehmen, das Brautpaar für ein paar Minuten zu entführen, um im schönsten Licht noch ein paar Bilder zu machen. Woooah wahrscheinlich meine lieblings Sonnenuntergangsbilder.. <3! Nach dem Essen ging es weiter mit Beiträgen, Musik & Tanz. Zum krönenden Abschluss packte Luki noch sein externes Licht aus, das Brautpaar stellte sich davor und wir machten noch ein paar Bilder und Video Aufnahmen. Wowowow..

Danke Viva & Seba für euer Vertrauen und dieses wunderschöne Fest!

Das Video zum Fest findest du hier.

_______________
Möchtest du auch ein Fotoshooting mit mir? Gerne darfst du dich hier bei mir melden: Kontaktformular. <3
VIEW & ADD COMMENTS +

  • en