Wow, was für ein atemberaubendes Elopement am wunderschönen Oeschinensee in den Schweizer Bergen. Ich glaube perfekter hätte es nicht sein können?! Ich war sofort hin und weg als ich die Anfrage von Leyre und Juan erhalten habe. Leyre ist selber eine tolle Fotografin und fotografiert in ihrem Heimatland in Spanien und in New York. (Wie cool!) Sie wollten zu zweit einen Tag in der Schweiz «Elopen» und danach ein paar Monate später Zuhause in Spanien im grösseren Rahmen feiern. Für die Elopement Location entschieden sie sich nach einigen Recherchen, bei denen ich sie tatkräftig unterstützt habe nach meinen Möglichkeiten, für den Oeschinensee. Sie lieben die Schweizer Berge und der wunderschöne blaue Oeschinensee hatte sie besonders fasziniert. Wir reservierten ganze drei Tag um den schönstmöglichen zu erwischen. Und das war in ihrem Fall eine gute Vorsichtsmassnahme, denn die Woche viel regnerisch aus. Wir entschieden uns für den schönsten Tag und wurden mit wunderschönem Sonnenschein und einem atemberaubenden Sonnenuntergang belohnt. Es war ein Wochentag, um möglichst wenige andere Touristen vor Ort zu haben, denn der Oeschinensee ist unglaublich bekannt und beliebt. Die beiden übernachteten im Hotel Ermitage in Kandersteg, umgeben von hohen Bergen und somit auch gleich neben der Gondelstation, welche uns zum See bringen sollte. Am Nachmittag startete das Abenteuer mit dem Getting Ready festhalten von Leyre und Juan. Wow schon nur ihr Kleid.. und die weiteren Details wie die Eheversprechen, die Ringe und die Blumen.. Einfach alles war liebevoll durchdacht. Sie machten sich unabhängig von einander bereit, um dann draussen, einen kleinen Fussmarsch entfernt, den First Look zu haben. Auf einer grossen Wiese mit einer Bergkullisse im Hintergrund wartete Juan auf Leyre. Die Freude in Leyres Augen und die Überraschung von Juan festzuhalten war das Tollste! Einfach einzigartig. (:

Danach ging es mit der letzten Gondel hoch hinaus zum Oeschinensee. Oben angekommen war es noch ein Fussmarsch von ca. 20 Minuten zum See, welchen wir nutzten um alle paar Meter stehen zu bleiben und Fotos zu machen. Einfach nur WOW! So viele schöne Orte gab es. Ich hätte ewigs Fotos machen können. Am Anfang kamen uns noch einige Leute entgegen, welche die letzte Gondel für die Talfahrt erwischen wollten. Aber schon bald waren wir ganz alleine unterwegs und genossen die Ruhe und die Natur fest. Am See angekommen kam nun der anstrengendste Teil. Wir mussten nämlich noch 40 min wandern um an einen wunderschönen Aussichtspunkt zu gelangen. Da wir schon etwas spät dran waren, sind wir im Eiltempo den Berg hoch, damit sich Leyre und Juan die Eheversprechen im schönsten Sonnenuntergangslicht vorlesen konnten. Alles um uns herum wurde immer wie schöner mit der Abendsonne. Wirklich ein unglaublich toller Tag haben wir erwischt! Beim Aussichtspunkt angekommen suchten wir uns das schönste Plätzchen mit einem tollen Blick auf den See. Die beiden nahmen sich nun viel Zeit und diesen Moment zu zweit so fest wie möglich zu geniessen. In spanisch lasen sie sich die Eheversprechen vor und es war sehr emotional. Ich hielt das alles mit angehaltenem Atem fest, während sie die Berge immer wie oranger färbten. Natürlich durfte ein Champagner nicht fehlen um die beschlossene Sache zu feiern. (; Nun wurde es langsam dunkel, weshalb wir noch die Petroliumlampen hervorholten um ein paar Fotos damit zu machen. Oh wie ich die Petroliumlampen liebe! (Lass es mich wissen, wenn ich sie auch zu eurem Shooting mitnehmen soll.) Nun neigte sich der Tag wirklich dem Ende zu und wir hatten noch den Abstieg vor uns. Nicht nur zum See mussten wir wandern, sondern ganz nach unten ins Dorf nach Kandersteg. Ich habe es genossen mit den beiden zu plaudern und bin nur 1 mal ausgerutscht und so richtig awkward hingefallen haha. Naja egal gäuuu… (‚: Was für ein tolles Elopement in den Schweizer Bergen, wow! Leyre und Juan vielen Dank für euer Vertrauen!!

Ein paar hilfreiche Infos & Tipps, falls ihr auch eine Elopement am Oeschinensee in Betracht zieht:

  1. Wann ist die beste Jahreszeit für ein Elopement am Oeschinensee?
    Antwort: Die Jahreszeit richtet sich nach euren Vorlieben – im Sommer für grüne Landschaften oder im Winter für schneebedeckte Berge. Im Winter ist der see wunderschön gefroren, kann aber auch sein, dass er komplett mit Schnee bedeckt ist und somit nicht wirklich sichtbar.
  2. Welche Orte am Oeschinensee eignen sich gut für Hochzeitsfotos?
    Antwort: Beliebte Plätze sind der Uferbereich und die verschiedenen, leicht zu erreichenden Aussichtspunkte. Die Auswahl hängt von eurem persönlichen Wünschen und Kapazitäten ab. Ausserdem kann im Sommer ein schönes Ruderboot gemietet werden.
  3. Benötigen wir eine Genehmigung für ein Elopement am Oeschinensee?
    Antwort: Es ist ratsam, lokale Genehmigungen zu überprüfen, besonders für öffentliche Orte. Informiert euch bei den örtlichen Behörden über eventuelle Anforderungen. So weit ich weiss, ist es aber nicht nötig eine spezielle Bewilligung zu beantragen.
  4. Wie können wir unser Elopement am Oeschinensee persönlich gestalten?
    Antwort: Individualisiert eure Zeremonie mit persönlichen Eheversprechen, eigenen Gegenständen oder speziellen Ritualen. Eure persönliche Note macht den Tag einzigartig. Nehmt euch Zeit zu Zweit um den Tag, euch und die Natur so richtig zu geniessen.
  5. Gibt es Tipps zur Anfahrt und zum Wandern am Oeschinensee für das Elopement?
    Antwort: Plant eure Anfahrt im Voraus und erkundigt euch nach Wanderwegen. Überlegt, wie ihr eure Gäste informieren könnt und welche Wanderrouten am besten zu euren Vorstellungen passen. Ich empfehle euch die App «Komoot». Dort hat es viele tolle Wanderwege, von leicht bis schwierig.
_______________
MÖCHTEST DU AUCH EIN FOTOSHOOTING MIT MIR? GERNE DARFST DU DICH HIER BEI MIR MELDEN: Kontaktformular. <3
  • en