HEY, I'M EVÓRA!

I’m a trend setter, an adventurer, a coffee lover and a photographer! I love experiments and personal projects. Finding new perspectives and breathing in new life into old boring scenes is what inspires and gets me excited! If you call yourself a creative, proudly wear that title, be memorable, inspire others and always be ahead of the crowd! Be Evóra!

Joly & Nate haben sich für ihr Fotoshooting eine tolle «Industrial» Umgebung ausgesucht beim legendären Attisholzareal. Ich habe mich sehr gefreut diese zwei tollen Menschen kennenzulernen und mit ihnen tolle Bilder zu machen. (: Wir erwischten einen wunderschönen Oktober Abend mit goldener Sonne und warmen Temperaturen. Die beiden passten super gut in diese «Industrial» Umgebung und trauten sich sogar Barfuss ins Wasser für eine kleine Wasserschlacht! Wir erkundeten zusammen die Umgebung, genossen die Sonnenstrahlen und hatten einfach eine gemütliche Zeit zusammen.

Ich liebe es, wenn die Paare vor dem Hochzeit ihre Verlobungsbilder bei mir machen, denn dann lernen wir uns gegenseitig kennen und dann ist zum Beispiel das Shooting am Hochzeitstag schon viiel entspannter. Sie wissen ein bisschen wie ich ticke und ich weiss, wie das Paar drauf ist. Für mich ist es sehr wichtig, meine Paare nicht zu überfordern sondern auf ihren Charakter einzugehen. Nicht einfach «Posen» durchzuziehen obwohl es überhaupt nicht passt.

___________

Noch etwas mehr Infos zum Shootingort:

Während 130 Jahren wurde auf dem Attisholz-Areal industriell Cellulose produziert. Seit Ende 2016 arbeitet die Halter AG zusammen mit der Standortgemeinde Riedholz und dem Kanton Solothurn daran, das Areal für zukünftige Generationen einer neuen Nutzung zuzuführen. Das landesweit tätige Immobilienunternehmen Halter verfolgt dabei eine langfristige Perspektive mit schrittweisen Entwicklungen. Die beeindruckende Erscheinung der Industrieanlage soll bewahrt werden. Sie erinnert an eine wichtige (Industrie-) Epoche.

Auf der grössten Industriebrache der Schweiz ist bereits neues Leben erwacht.

Initiative Nutzer sind eingezogen, weitere werden folgen. So entsteht in den nächsten zwanzig bis dreissig Jahren ein Ort an der Aare, wo vieles miteinander und nebeneinander möglich sein wird: wohnen, arbeiten, forschen, bilden, geniessen, musizieren, kunstschaffen, dinieren, erholen und begegnen.

Mit der Öffnung 2018 haben sich bereits vielfältige Angebote auf dem Areal etabliert. Mit Live-Konzerten in der Attisholz-Arena, wechselnden Ausstellungen, Street-Art, Restaurants und grosszügigen Freiräumen wird das Areal mit allen Sinnen erlebbar.

_______________
Möchtest du auch ein Fotoshooting mit mir? Gerne darfst du dich hier bei mir melden: Kontaktformular. <3
  • en