Hausgeburt Fotografie Geburtsreportage

Die Hausgeburt von Abi zu fotografieren war etwas vom Spezielsten, was ich bisher erlebt habe. Ein so emotionales und wunderschönes Erlebnis und eine unglaubliche Ehre diese Stunden festzuhalten mit meiner Kamera. Es war die erste Hausgeburt, die ich fotografieren durfte und ich wusste im Vornherein nicht was mich erwartet. Da ich selber noch keine Kinder habe und auch sonst noch nie eine Geburt so nah erleben durfte, war ich noch total unvoreingenommen und einfach nur neugierig wie es sein wird. Als ich bei Abi und Mätthu eintraf, war Abi im Geburtspool am Wehen abatmen und die Hebamme war auch schon vor Ort. Es war eine ruhige, gemütliche Atmosphäre und leise Musik spielte im Hintergrund. Da Abi eine sehr kreative Person ist, war es für mich so ein schöner Gedanke, dass ich für die kreativ sein kann, in einem Moment wo sie nicht kann. Oder sagen wir es so: Sie hatte eine grosse andere Aufgabe in diesem Moment. (: Die Stunden gingen vorbei und alles lief nach Plan ohne Komplikationen. Die Nacht wurde zum Tag und alles erwachte langsam zum Leben. Mit der Zeit wurden auch die Wehen intensiver und die zweite Hebamme wurde gerufen. Das Ende war also zum greifen nah. Die letzten Minuten waren die eindruckvollsten und ich war suuper ergriffen als das Baby finally da war. (Jep ich musste weinen) Sogleich wurde Emy ganz nah auf Abi gelegt und das erste Bonding fand statt. Als Abi und Mätthu die ersten Minuten mit ihrem Baby genossen hatten war Abi starch genug um vom Geburtspool ins Bett zu gehen. Dort wurde gekuschelt und der erste spontane Besuch kam vorbei. Die Eltern von Abi waren da und ihre Reaktion war einfach unglaublich süss als sie das Baby erblickten. (Sie wussten nicht, dass es schon da war.) Ach und auch hier musste ich wieder weinen.. (:

Nach diesem eindrucksvollen Ereignis war ich entschlossen Hausgeburten Fotografie und Geburtsreportagen in Zukunft in meiner «Off-Season» anzubieten. Also von November – April. Oder halt einfach, wenn ich keine Hochzeiten habe. Oder mit einem Backup, falls ich unverschiebbare Termine habe. Falls du also auch eine Hausgeburt planst und mich als deine Hausgeburt Fotografin dabei haben möchtest, dann darfst du dich gerne bei mir melden. Es wäre mir eine grosse Ehre! Ich liebe es genau solche echten Momente festzuhalten. Das echte Leben mit allen Hochs und Tiefs.

FAQ

Fotografierst du Hausgeburten und Geburtsreportagen überall in der Schweiz?

Grundsätzlich ja. Da ich im Aargau wohne habe ich natürlich einen kleineren oder grösseren Anfahrtsweg. Aber ich bin gerne bereit nach Bern, Zürich, Basel oder wo auch immer zu kommen um eure Hausgeburt zu fotografieren. 

Was passiert, wenn du einen unverschiebbaren Termin hast? 

Ich empfehle eine Backup Fotografin zu angagieren, falls ich verhindert sein sollte. Aber ich werde so gut es geht alle Termine so planen, dass sie verschiebbar sind. 

Von wann bis wann gilt die Rufbereitschaft?

Gerne bin ich zwei Wochen vor und nach dem Termin Rufbereit. 

Mit was für Preisen müssen wir rechnen, wenn du unsere Hausgeburt fotografierst?

Die Preise starten bei 1600 chf. Dabei inbegriffen ist das Kennenlerngespräch via Facetime, die Rufbereitschaft, das Fotografieren der Geburt (egal wie lange, dass es geht) sowie das Bearbeiten der Bilder.

Wir möchten die Bilder der Geburt nicht veröffentlichen lassen, geht das?

Ja. Die Geburt ist etwas sehr intimes und persönliches. Ich verstehe das sehr gut, wenn ihr keine Bilder veröffentlichen lassen wollt. Falls ich ausgewählte Bilder für mein Portfolio verwenden darf, bin ich natürlich auch sehr happy. Ist aber kein Muss. 

_______________

MÖCHTEST DU AUCH EIN FOTOSHOOTING MIT MIR? GERNE DARFST DU DICH HIER BEI MIR MELDEN: Kontaktformular. <3